Newsletter #16

NEWSLETTER

Hallo liebe Handballfreunde,

der erste Monat des neuen Kalenderjahres liegt nun bereits hinter uns- Grund genug, wieder zur "Tagesordnung" überzugehen- am vor uns liegenden Wochenende sind laut Spielplan alle fünf Teams des HC Westfalia Herne in ihren jeweiligen Ligen im Meisterschaftsspielbetrieb aktiv.

Den Startschuss geben an diesem Spieltagswochenende unsere jüngsten Echsen am Samstag bereits um 13 Uhr in der Kreisklasse. Für die E-Jugend von Silke Herring und Johan Kohlenbach geht es zum Tabellenzweiten nach Marl zum VfL Hüls.
Die Dragons mussten sich nach zuletzt drei siegreichen Partien am vergangenen Samstag mit einer Punkteteilung gegen den Bochumer HC begnügen- die Aufgabe beim bislang nur durch Spitzenreiter Herbede bezwungenen Tabellenzweiten wird so oder so keine leichte. Im Hinspiel setzte es eine 7:14 Niederlage für den HCW-Nachwuchs.

Im Westring fliegt der Ball am Samstag ab 16 Uhr, wenn unsere C-Jugend den verlustpunktfreien Tabellenführer der Industrie/ Dortmund Sonderliga HSC Haltern-Sythen empfängt.
Die Dragons um ihre Coaches Hannes Greger und Daniel Reichwald können und wollen mit dem ersten "Fettfleck auf der Weste" der Seestädter ihre Ambitionen für den oberen Bereich des Tableaus unterstreichen- drei noch offene Nachholbegegnungen des Strünkeder Nachwuchses verzerren das aktuelle Bild der Liga jedoch noch ein wenig. Wie es nicht geht, hat der HCW bei der 14:25 Hinspielniederlage bereits erfahren- überzeugen wir uns nun vom Lerneffekt.

Im Anschluss gibt es um 18 Uhr Landesligahandball mit unserer ersten Mannschaft. Das Team von Stephan Krebietke und Rasmus Storkebaum trifft im Derby auf Verbandsligaabsteiger SV Westerholt.
Die knappe 26:28 Niederlage im letzten Spiel gegen den ATV Dorstfeld hat die Westfalia erst mal Platz Eins der Tabelle gekostet- für`s Erste ist der HCW gemeinsam mit der DJK Oespel-Kley "nur" Verfolger des ATV.
Die Gäste aus Herten haben sich nach anfänglichen Startproblemen und Trainerwechsel in der neuen Liga akklimatisiert- im Abstiegskampf steckt bei vier Punkten Differenz zwischen dem Schlusslicht und Platz Acht dennoch die halbe Liga- so auch die Grafschafter. Dass denen Gegner und deren Namen relativ egal sind, musste letzte Woche bereits der RSV Altenbögge-Bönen beim 25:24 Sieg des SVW erfahren.
"Geschenke" darf die Westfalia sowieso von keinem Kontrahenten erwarten- auch der 29:26 Sieg des HCW im Hinspiel musste und wurde schwer verdient.

Am Sonntag geht es um 15 Uhr zur besten Kaffeezeit mit zwei Auswärtspartien weiter.

Zum Einen spielt unsere B-Jugend in der Verbandsliga bei der SG Menden Sauerland Wölfe weiter um den Anschluss ans Mittelfeld der Spielklasse. Für die Jungs von Alexander Rödiger und Björn Backhaus gab es mit dem 26:19 Sieg gegen den TuS Borussia Höchsten vor Wochenfrist das erste zählbare Erfolgserlebnis im neuen Jahr, wodurch auch der vorletzte Tabellenplatz an die JSG Eiserfeld-Siegen abgegeben wurde.
Die Wölfe liegen nach ihrer letzten Heimspielniederlage gegen den VfL Eintracht Hagen2 mit vier Punkten Rückstand zur Spitze auf dem vierten Rang- aus dem Hinspiel könnten sich die Dragons noch für die 23:29 Niederlage bei den Sauerländer Handballern revanchieren.

Zum Anderen geht es für unsere A-Jugend zum Ruhrgebietsderby in der "Jugendbundesliga Handball West" beim TuSEM Essen. Die Spannung im Kampf um die Platzierung ist für Richard Sibbel und Co. schwer zu überbieten: beide Teams liegen vor dem Rückspiel nach Punkten gleichauf, das Hinspiel fand mit der 24:24 Punkteteilung schon keinen Sieger.
Für beide Teams geht es darum, den Anschluss zur Siebtplatzierten HSG Neuss/Düsseldorf zu halten bzw. zu verkürzen.
Ein zusätzlich besonderes Spiel wird es wohl für Trainer Stephan Krebietke werden, der nach seinem Ausscheiden beim TuSEM zum ersten Pflichtspiel als Gast an die Margarethenhöhe an seine jahrelange Wirkungsstätte zurückkehrt.

Viel Spass beim "Handball aus Leidenschaft" in den jeweiligen Hallen wünscht Euch

Euer Hallensprecher
Patti