Newsletter #23

NEWSLETTER

Hallo liebe Handballfreunde,

die Osterpause ist passé- auf geht`s in den letzten Abschnitt "Handball aus Leidenschaft" der Spielzeit 2017/2018!
Während sich die Nachwuchsteams des HC Westfalia Herne fleissig auf die in bälde anstehenden Quali-Turniere für die nächste Saison vorbereiten, geht es für die beiden Seniorenteams der Strünkeder in den letzten Partien im Meisterschaftsfinale nochmal "um die Wurst".

Unsere zweite Mannschaft bekam vor dem Osterfest bei der 21:33 Niederlage beim Meisterschaftsaspiranten der Bezirksliga Ruhrgebiet und Landesligaabsteiger TuS Wellinghofen noch richtig "Eier ins Nest gelegt". Beim nach vorne gerichteten Blick bleibt dennoch festzuhalten- entschieden ist sechs Spieltage vor dem Saisonende in dieser Liga noch gar nichts!
Eines steht dennoch für das Team von Michael Lorenz und Co Frederik Pilski fest- die Westfalia weist auf den ersten sicheren Nichtabstiegsplatz sieben Zähler Rückstand auf, zum Viertletzten sind es derer fünf (hier wird der Ausgang in den oberen Ligen entscheidend sein, ob er zum Klassenverbleib reicht oder nicht oder ob eine Relegation mit der Bezirksliga "Südwestfalen" notwendig sein wird)- Siegen wird zur Pflicht, will der HCW auch nächste Saison einen Bezirksligisten stellen.
Am Samstag geht es um 17 Uhr im Westring erneut gegen einen Landesligaabsteiger- mit der DJK Westfalia Welper kommt ein Gegner, der ebenfalls wieder in die Landesliga aufsteigen möchte. Der Tabellenvierte scheint nach Startschwierigkeiten in der neuen Spielklasse seinen Rhythmus gefunden zu haben und liegt punktgleich mit der Reserve des TuS Westfalia Hombruch drei Punkte hinter dem HTV Recklinghausen bzw fünf hinter dem neuen Tabellenführer Wellinghofen.
Musste sich die "zweite Garde" im Hinspiel noch mit 16:22 geschlagen geben, geht die Lorenz-Sieben nicht ohne jegliche Ambitionen in die Begegnung- die Gäste unterlagen zuletzt in Gladbeck bzw kamen in Ickern nicht über eine Punkteteilung hinaus.

Um zwei ganz wichtige Punkte geht es am Sonntag um 17:30 Uhr für unsere erste Mannschaft. Das Team von Robertas Cerniauskas spielt bei Tabellennachbar TuS Borussia Höchsten um die sportliche Qualifikation für die nächste Landesligaspielzeit- dazu fehlt der Westfalia bei insgesamt noch verbleibenden sechs Spieltagen ein Zähler- wobei die direkten Vergleiche mit Schalke und Altenbögge-Bönen noch ausstehen (die ausnahmslos alle sechs Partien gewinnen müssten!).
Die Dortmunder starteten zunächst vielversprechend und führten das Feld der Liga zwischenzeitlich auch an- in diese Zeit fiel auch das Hinspiel mit einer 28:32 Heimpleite für die Strünkeder- zahlreiche verletzungsbedingte Ausfälle liessen den TuS im Saisonverlauf bis auf Rang Acht abrutschen- zuletzt kam die Borussia aus Dortmund in Brambauer mit 21:29 unter die Räder.
Der HCW will das 38:28 Schützenfest gegen Oespel-Kley nun beim zweiten Dortmunder Gegner hintereinander mit einem weiteren Sieg veredeln und im Anschluss den frühzeitigen, rechnerischen Klassenerhalt entsprechend feiern.

Viel Spass und Spannung beim "Handball aus Leidenschaft" wünscht Euch

Euer Hallensprecher
Patti