Newsletter #24

NEWSLETTER

Hallo liebe Handballfreunde,

auch fünf Spieltage vor dem Saisonende ist die Tabellensituation zumindest für unsere zweite Herrenmannschaft noch lange nicht entschieden- am Samstag unternehmen beide Teams einen weiteren Anlauf die sportlichen Weichen für die neue Spielzeit zu stellen.
Unsere erste Mannschaft empfängt nach der knappen 28:29 Niederlage am vergangenen Spieltag in Höchsten nun um 17 Uhr im Westring die Reserve des FC Schalke 04.
Trotz der Pleite im Dortmunder-Süden steht für das Team von Robertas Cerniauskas eines fest- aufgrund der weiteren Ergebnisse des Spieltags kann der HCW nun auch rechnerisch nicht mehr auf einen Abstiegsrang abrutschen oder Tabellenführer Ahlen einholen und spielt somit auch in der Spielzeit 2018/2019 in der Landesliga.
Das möchte auch die Reserve des Verbandsligisten, die Lage ist für den Aufsteiger aus der Bezirksliga als Tabellenvorletzter jedoch alles andere als entspannt. Nach acht Spielen ohne doppelten Punktgewinn wurden die Blau-Weissen am letzten Spieltag durch Oespel-Kley eingeholt- beide Kandidaten für die Bezirksliga Ruhrgebiet sind nun punktgleich mit zwei Zählern Rückstand auf ersten Nichtabstiegsplatz, auf den sich der RSV Altenbögge-Bönen mit dem Sieg über Recklinghausen absetzen konnte.
Ein Wiedersehen gibt es nach dem 33:24 Hinspielsieg des HCW auch mit den ehemaligen Westfalia-Akteuren Jérôme Barth, Jannis Erdmann sowie Timo Niggemeyer.

Richtig spannend wird es um 18 Uhr, wenn unsere zweite Mannschaft zum Kellerduell beim FC Erkenschwick antritt.
Das Team von Michael Lorenz und Frederik Pilski hat mit dem Punktgewinn gegen Aufstiegsaspirant DJK Westfalia Welper das Signal gesendet "Wir sind noch da!" und reist nun selbstbewusst zum Abstiegskampf in die Stimbergstadt. Der Rückstand zu den Erkenschwickern als viertletzter und dem punktgleichen TuS Ickern beträgt aktuell sechs Punkte- im Bezug auf den eventuell möglichen direkten Vergleich sollte die 25:30 Hinspielniederlage nicht ausser Acht gelassen werden. Einen Selbstläufer wird es für die Lorenz-Sieben aber wohl eher nicht geben- der FCE konnte fünf seiner letzten sechs Partien in der "Pommesburg" für sich entscheiden; der TuS Ickern konnte sich im "Schneckenrennen" zuletzt durchsetzen und zwei Punkte entführen.

Viel Spass und Spannung beim "Handball aus Leidenschaft" wünscht Euch

Euer Hallensprecher
Patti