Newsletter #27

NEWSLETTER

Hallo liebe Handballfreunde,

und weiter geht`s im Saisonendspurt der Spielzeit 2017/2018 mit "Handball aus Leidenschaft" für die Teams des HC Westfalia Herne. Und weiterhin gilt dabei- um edel anmutende Südfrüchte geht es beileibe nicht- unsere Jugendteams versuchen sich für ambitionierte Aufgaben zu qualifizieren, während es z.B. für die zweite Mannschaft immer noch um den Klassenerhalt in der Bezirksliga geht.

Was unsere B-Jugendlichen bereits am vergangenen Wochenende erreicht haben, wollen am Samstag und Sonntag auch unsere C-Jugendlichen in der Sporthalle des Heisenberggymnasiums in Gladbeck schaffen- die Qualifikation zum Bezirk. Hier treffen die Dragons von Hannes Greger und Daniel Reichwald zunächst am Samstag ab 15:40 Uhr auf Teutonia Riemke und den HSC Haltern-Sythen, um sich am Sonntag ab 11:50 Uhr mit dem VfL Gladbeck, der PSV Recklinghausen sowie dem gastgebenden TV Gladbeck einen von vier Startplätzen für die mögliche Oberliga-Quali zu sichern.

Unsere A-Dragons gehen derweil am Samstag ab 13 Uhr und Sonntag ab 12 Uhr in Münster an den Start, um sich auf direktestem Weg in ihr "Abenteuer Bundesliga" zu stürzen. Hier geht`s für den HCW gegen VfS 59 Warstein sowie die gastgebende DJK Sparta Münster, am Folgetag gegen die JSG Werther/Borgholzhausen, die Selbecker Turnerschaft sowie die zweite Mannschaft der JSG NSM-Nettelstedt.

Spannung im Abstiegskampf in der Bezirksliga gibt es am Samstag im Sportpark Wanne-Süd ab 17:00 Uhr. Unsere zweite Mannschaft empfängt im "U35-Derby" den Nachbarn SV Teutonia Riemke 2, um die nächsten zwei wichtigen Punkte im Abstiegskampf zu holen. Nach zuletzt 9:3 Punkten ist der Strohhalm zwar dennoch weiterhin arg strapaziert, hält aber noch. Um aber wirklich eine Chance zu haben, in der nächsten Spielzeit auch in der Bezirksliga an den Start gehen zu können, muss die Westfalia-Reserve erst mal weiter selbst "liefern". Mit dem 26:21 Erfolg in Suderwich konnte das Team von Michael Lorenz und Co Frederik Pilski mit dem FC Erkenschwick nach Punkten gleichziehen und so den vorletzten Tabellenplatz mit den Stimbergstädtern tauschen- dennoch fehlen mindestens noch die letzten Vier Punkte in der Endabrechnung.

Zum Abschluss des HCW-Spieltages spielt unsere erste Mannschaft am Sonntag um 17 Uhr beim bereits feststehenden Meister in der Landesliga und somit Aufsteiger in die Verbandsliga, der zweiten Mannschaft von Drittligist Ahlener SG vor. Im vorerst letzten Auswärtsspiel für das scheidende Trainer-Team Robertas Cerniauskas und Carsten Buszyk geht es für die Westfalia in den Endspurt der Saison, die bei positivsten Bedingungen mit Rang Drei abgeschlossen werden könnte. Dazu benötigen die Strünkeder aber jene Punkte, die der Meister beim 27:29 im Hinspiel nur knapp entführte.

Viel Spass und Spannung beim "Handball aus Leidenschaft" wünscht Euch

Euer Hallensprecher
Patti