Newsletter #6

NEWSLETTER

Hallo liebe Handballfreunde,

die ehedem als "Kartoffelferien" bekannten Herbstferien neigen sich im schönsten Bundesland Nordrhein-Westfalen dem Ende entgegen und bevor am Montag für die Schüler der "Ernst des Lebens" weitergeht, fliegt auch am vor uns liegenden Wochenende wieder der Ball für drei Teams des HC Westfalia Herne.
Auf eine verkürzte, durchaus erfolgreiche Herbstpause blicken dabei die A-Jugendlichen zurück, die bereits am vergangenen Samstag ihr Gastspiel in Niedersachsen bei Eintracht Hildesheim absolviert haben- später dazu mehr.

Die einzige Samstagspartie hat unsere erste Mannschaft in der Landesliga bei der Reserve von Oberligist VfL Gladbeck zu spielen. Der Anwurf, ja, der Anwurf...der wurde auf Antrag des Gastgebers frühzeitig verlegt. Sollte der Auftritt des Tabellenführers ursprünglich um 17 Uhr erfolgen, wird das Spiel nun um 14 Uhr angepfiffen. Im Seniorenbereich wahrlich eine ungewöhnliche Zeit- jedoch angenehmer als beispielsweise sonntagsmorgens um 10 Uhr.
Zum sportlichen: hier kann der vor dem sechsten Spieltag noch verlustpunktfreie HCW vorlegen und seine Spitzenposition ein weiteres Mal gegen die Verfolger verteidigen. Fest steht jedoch- dieses wird die Mannschaft von Stephan Krebietke und Rasmus Storkebaum ohne den zuletzt starken Rückhalt zwischen den Pfosten Hannes Greger bewerkstelligen müssen. Hannes´ Verletzung im Spiel gegen den VfL Brambauer stellte sich nach einem durchgeführten MRT als Riss des vorderen Kreuzbandes heraus.
Natürlich begleiten den extrovertierten "Schnapper" die besten Genesungswünsche und viel Kraft in den nächsten Monaten.
Hier haben die Strünkeder jedoch glücklicherweise mit Daniel Ebereonwu sowie Daniel Ollesch zwei weitere zuverlässige Schlussmänner- hinter dem Einsatz von Letzterem steht nach dessen Zehenbruch noch ein Fragezeichen, inwieweit der Rekonvaleszent wettkampfmässig belastbar sein wird.
Der VfL liegt nach drei Siegen und zwei Niederlagen- dabei zu Hause gar ohne jeglichen Punktverlust- auf Tabellenplatz sieben gerade mal vier Zähler hinter der Westfalia. Die Heimserie der Gastgeber will der HCW reissen lassen und damit seine eigene weiter ausbauen!

In den sportlichen Wettkampf eingestiegen sind mittlerweile auch die Jungechsen unserer E-Jugend um die Coaches Silke Herring, Johan Kohlenbach und Alexander Schade. Zwar wurde die erste Partie bei der Reserve des FC Schalke 04 gegen die Dragons gewertet, mit 20:8 konnte aber der erste Auftritt der Saison beim Bochumer HC sportlich erfolgreich bestritten werden. Mit dem ersten Auftritt vor heimischen Publikum soll am Sonntag um 14:15 Uhr im Westring gegen den VfL Hüls an den ersten Erfolg angeknüpft werden- wenngleich bei den Trainern noch die spielerische Entwicklung des Nachwuchses oberste Priorität vor Ergebnissen geniesst.

Im Anschluss empfängt um 16 Uhr unsere A-Jugend in der JugendbundesligaHandball West den Nachwuchs des TSV Burgdorf.
Nach dem oben erwähnten Erfolg in Hildesheim blickt das Team von Stephan Krebietke und Rasmus Storkebaum auf eine Bilanz von 7:1 Punkten aus den letzen vier Begegnungen und hat sich damit erstmal auf den siebten Tabellenrang vorgespielt. So gehen die Dragons erstmals mit positiver Punktebilanz in eine Begegnung in der Bundesliga- Selbstvertrauen, welches im Vergleich mit dem TSV Burgdorf am Ende wichtig sein könnte.
Die Niedersachsen konnten bislang erst einmal bezwungen werden- einzig gegen Spitzenreiter Dormagen blieb am Ende die Rolle des Gratulanten. Doch- wer im Westring was holen will, muss erstmal an den "Türstehern" Kostuj, Sibbel und Co vorbei...

Euch allen wünsche ich viel Spass beim "Handball aus Leidenschaft"

Euer Hallensprecher
Patti