B-Jugend: Dragons kommen in der Verbandsliga an

B1-Jugend

Von Martin Schade

Mit einem eindrucksvollen 30:26 ( 14:13) Sieg gegen Borussia Höchsten zeigten die B Dragons, dass sie in der B Jugend Verbandsliga angekommen sind.
Der Kader war durch Schulausflüge etwas dezimiert, hinzu kam, dass Trainer Alexander Rödiger seiner Verletzung aus dem Spiel der ersten Mannschaft Tribut zollen musste und durch Björn Backhaus gut ersetzt wurde, dennoch nicht die besten Voraussetzungen.
Der Gegner aus Höchsten stellte eine körperlich robuste Mannschaft, die sehr schnell klar machte, wie sie gedachte den Gästen aus Herne beizukommen, in erster Linie mit körperlicher Härte.
Über die gesamte Spieldauer gingen die Höchstener überhart zur Sache, kamen ständig zu spät und damit von hinten oder der Seite, was die Schiedsrichter allerdings richtig ahndeten. 2 rote Karten und eine Fülle von Zeitstrafen waren die Konsequenz der Spielweise.
Die Dragons zeigten sich hiervon auch am Anfang des Spiels durchaus beeindruckt und mussten sich erst einmal auf die Gangart des Gegners einstellen und Nehmerqualitäten zeigen. Relativ schnell machten die junge Herner Truppe aber klar, dass sie den Kampf annehmen würde, zeigte sich doch schon in der ausgeglichenen ersten Hälfte, dass die spielerischen Vorteile deutlich auf Seiten der Herner waren und diese auch flinker waren als ihre Gegner.
Immer wieder sorgten schnelle Kombinationen des Herner Angriffs für Lücken in der gegnerischen Deckung, die konsequent genutzt wurden. Zur Halbzeit führte der HCW mit 14:13 und setzte sich in der zweiten Halbzeit auf 3 Tore ab.
Höchsten versuchte es nun mit Manndeckungen gegen den Herner Rückraum, erst auf einer Position gegen Alanus Böttcher, dann auf Zweien gegen Jürgen Urbach, am Ende ähnelte das ganze fast einer offenen Manndeckung. Die Dragons reagierten und zeigten ihre Vielseitigkeit. Sven Hübner wurde in der Rückraum beordert und traf sofort, als Höchsten in der 40 Minute noch einmal bis auf ein Tor heran kam sorgte Christopher Schade mit einem Doppelschlag  und Jürgen Urbach, der vom Punkt alle sieben 7m verwandelte schnell wieder für klare Verhältnisse. Zumal Nicklas Dröge ein sicherer Rückhalt war und das Torwartduell deutlich für sich entschied.
Am Ende stand ein sicherer 30:26 Sieg mit einer starken Leistung und einem großen kämpferischen und körperlichen Einsatz der gesamten Mannschaft.
Die B Dragons sind eindeutig in der Liga angekommen und haben gezeigt, dass man körperliche Nachteile mit spielerischen Vorteilen, Schnelligkeit und einem großen Kämpferherz wett machen kann.

Für den HCW spielten: Dröge, Emmer, Ruppio, Glagovsek (1), Kubiak (1), Schade (2), Scherbina (3), Hübner (6/1), Böttcher (6), Urbach (11/7)