B-Jugend: Konzentrierte Deckungsarbeit der Dragons sichert ungefährdeten Sieg

B2-Jugend

Nachdem das Hinspiel - wenn auch aufgrund der damaligen Hallensituation in Herne - in Recklinghausen mit 8:23 Toren deutlich an die Spieler des HSC Eintracht aus dem Süden der Nachbarstadt verloren wurde, gelang den Jungdrachen der B2-Jugend heute ein niemals gefährdeter deutlicher Sieg gegen die Jungs aus dem Recklinghauser Süden. Von Beginn an setzten unsere Spieler konzentriert und mit hohem Engagement die mit den Trainern vereinbarte Grundlinie für das Spiel um: in der Abwehr sicher stehen - vor allem im Mittelblock -, wenn möglich den Ball erobern und dann - anders als sonst meist gefordert - das eigene Angriffsspiel aufbauen und im gebundenen Spiel gegen die formierter Deckung des Gegners mit Ruhe gute Möglichkeiten für einen sicheren und erfolgreichen Abschluss suchen. Dabei konnte auch der Versuch der gegnerischen Trainerin, durch eine direkte Manndeckung auf unsere beiden Halb-Angreifer Max und Nils, den Spielfluss der B2-Drachen an diesem Tag nicht stören: der so am gegnerischen Kreis enstehenden größeren Räume wurden durch unsere Außenangreifer in schönen 1:1 Situationen für sehenswerte Tore genutzt.  

So lief es heute vorbildlich: Ball um Ball konnte erobert werden oder der Gegner wurde zu Würfen aus wenig aussichtsreichen Positionen gezwungen, so dass der eigene Torwart gute Chancen hatte, den Ball zu parieren. Wenn auch der Vorsprung zur Halbzeit erst drei Tore betrug, konnten unsere Spieler den ohne drei Stammspieler angetretenen Gastgeber jederzeit sicher das Spiel kontrollieren. Direkt zum Start der zweiten Halbzeit gelang es unseren Jungs, drei Tore nachzulegen, oder dass Recklinghausen ein Gegentreffer gelang. Trotz der nun sicheren Führung blieb die Deckung weiterhin voll aufmerksam und ließ kein Aufholen des nicht aufsteckenden Gegners zu. So wurden die beiden Punkte für dieses Spiel mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sicher nach Herne geholt.

Gut in der Abwehr gearbeitet, ein Tor durch Joshua erzielt - damit waren die Mindest-Vorgaben durch das Trainerteam bereits erfüllt. Dass dann noch ein Sieg mit am Ende neun Toren Unterschied zu Buche stand, war fast schon Nebensache (zumindest aus Trainer-Sicht). Wichtig für unsere Jungs wird es jetzt, sich auch das anstehende vorgezogene Meisterschaftsspiel gegen die Reserve der Polizeisportler aus Recklinghausen am nächsten Dienstag (23. Februar, Anwurf 19:00 Uhr in der Sporthalle des Gymnasium Petrinum, Herzogswall 29 in Recklinghausen) zu konzentrieren. Hier gab es im Hinspiel ein letztlich für die Unseren gutes Unentschieden. Mit der Leistung von heute sollte dies zumindest am Dienstag wieder gelingen können.

 

Spielfilm:

0:1, 1:1, 1:2, 2:2, 2:4, 3:4, 3:5, 4:5, 4:7, 5:7, 5:9, 6:9, 7:10, 8:11, 9;12, 10:13 Halbzeit: 11:14

11: 17, 12:17, 13:18, 14:20, 15:23, 16:24, Endstand: 17:26