C-Jugend: C Dragons stehen in der Oberliga Endrunde!

C1-Jugend

Die C Dragons haben den Einzug in die Oberliga Endrunde am Wochenende durch einen 26:24 (18:12) Sieg gegen Brambauer fest gemacht.

Die weiße Weste bleibt unbefleckt, welche  Leistung  die Dragons dabei allerdings, gerade in der 2. Hälfte, ablieferten, hatte nicht mit den eigenen Ansprüchen zu tun.

Schon in Halbzeit 1 stand die Deckung des HCW nicht gut, es wurde nicht als Verbund, sondern als Einzelkämpfer gedeckt, 12 Gegentore gegen den Tabellenletzten sind einfach deutlich zu viel.

Im Angriff aber lief noch einiges rund, auch wenn schon in diesem Durchgang einige Fahrkarten geschossen wurden. Dennoch gingen die Dragons mit 18:12 in die Pause, auch weil Jürgen Urbach und Sven Hübner sich immer wieder durchsetzen konnten und Stefan Scherbina sicher abschloss.

Was sich allerdings in Halbzeit 2 abspielte hatte mit Oberliga Handball auf Seiten der Westfalia nun gar nichts zu tun. Die Deckung blieb löchrig und im Angriff hatte man den gegnerischen Torhüter nun richtig stark geworfen. Teilweise segelten die Wurfversuche der Westfalen um einen Meter am Tor vorbei.

Es war abenteuerlich, was sich die Dragons hier leisteten. Nur gut dass Lasse Ruppio seine Konzentration nicht verloren hatte und 3 Treffer in Serie erzielen konnte, so dass der Abstand zwar schmolz , aber noch vorhanden war.

Als Brambauer jedoch 1,5 Min. vor Schluss den Anschlusstreffer erzielte und auf ein Tor heran kam, merkte man die ungewohnte Verunsicherung auf Seiten der Dragons doch deutlich. Gut das Christopher Schade 40 Sekunden vor Schluss die Nerven behielt und einen 7 m zum 26:24 Entstand verwandelte.

Die Dragons werden sich jedenfalls gewaltig steigern müssen, wenn sie in der Oberliga mithalten wollen. Üben können sie dies schon im nächsten Spiel gegen den VFL Gladbeck, die Gladbecker werden wohl auch die Endrunde erreichen, da die Punkte aus der Vorrunde mitgenommen werden, geht es also schon um die ersten Endrundenpunkte im kommenden Spiel. Mit der Einstellung und der Leistung aus dem  Spiel gegen Brambauer, wird dort nichts zu holen sein.

Es spielten: Droege, Reichwald, Cayé, Krajewski, Teixeira, Trenkenschu, Wolff (2), Böttcher (3), Scherbina (3), Schade (3), Ruppio (4), Hübner (5), Urbach (6).