C-Jugend: Dragons gewinnen Spitzenspiel gegen VFL Gladbeck

C1-Jugend

Im Duell der beiden bisher ungeschlagenen Spitzenteams der Liga behielten die C Dragons, trotz einer 10 minütigen Tiefschlafphase, ihre weiße Weste und konnten den Platz an der Tabellenspitze untermauern.   Die Ausgangsposition war bereits vor dem Spiel klar, beide Mannschaften kennen sich aus den vergangenen Jahren bestens, dabei hatten eigentlich immer die Dragons die Nase vorn, wenn auch knapp.   Das Spiel begannen die Herner sehr fokussiert, der Ball lief gut durch die Herner Angriffsreihen, die Abwehr agierte mit dem nötigen Einsatz, so konnte sich der HCW recht früh auf 7:3 absetzen. Gladbeck versuchte immer wieder das Spiel breit zu machen und über Außen oder den großgewachsenen Kreisläufer zum Erfolg zu kommen.  Insgesamt verteidigten die Herner aber stark und hatten mit dem Torwartgespann Droege / Reichwald auch eindeutig die Vorteile im Duell der Torhüter.   Nach dem Tor von Lasse Ruppio zum 9:5 in der 14 Minute erlaubten sich die Herner jedoch einige technische Fehler, die Gladbeck schnell wieder auf 10:8 herankommen ließen. Zu dieser Zeit muss allerdings auch festgehalten werden, dass die Schiedsrichter sich offensichtlich von dem dauerhaften Lamentieren des Gästetrainers beeindrucken ließen, gerade Alanus Böttcher wurden teilweise Aktionen wegen eines angeblichen Schrittfehlers abgepfiffen, die haarsträubend waren. Auch mit den 7m Verhältnis waren die Herner nun gar nicht zufrieden, eine wirkliche Begründung warum Gladbeck deren 6 zugesprochen bekam, wohin gehend der HCW keinen Einzigen erhielt, war nicht zu erkennen. Alex Rödiger nahm eine Auszeit, um sein Team wieder auf Spur zu bringen, was augenscheinlich auch gelang, binnen kürzester Zeit stand es 14:8. Diesen Vorsprung konnten die Dragons bis zum 16:10 Halbzeitstand.  

Zu Beginn von Halbzeit 2 bauten die Dragons ihren Vorsprung schnell und konsequent aus, Alanus Böttcher begnügten sich nun auffällig darum, möglichst schon nach einem Schritt abzuschließen und auch Jürgen Urbach fand immer wieder Lücken in der Deckung der Gäste. Bis auf 25:18 war der Vorsprung in der in der 42. Minute angewachsen und offensichtlich wollte die Dragons das Spiel nun im Sparmodus nach Hause fahren, wähnten die Gäste schon geschlagen. Doch dies ist die Oberliga Vorrunde und Gladbeck wollte sich nicht aus der Halle schießen lassen, es dauert gerade einmal 4 Minuten, in denen sich die Herner in einem kompletten Tiefschlaf befanden, bis Gladbeck auf 25:23 wieder den Anschluss gefunden hatte. Zu dieser Zeit wurden Bälle vollkommen frei vor dem Torwart 2 m am Tor vorbei geworfen und die Deckung stellte ihre Arbeit komplett ein. Die Bank war gefordert, nahm eine Auszeit und sorgte für ein erwachen der Dragons. Diese ließen nun nicht mehr anbrennen und setzten sich wieder auf 28:24 ab.

Insgesamt eine souveräne Leistung des HCW, lediglich getrübt durch je eine Phase pro Halbzeit, die  auf diesem Niveau einfach nicht hinnehmbar sind. Die Dragons werden lernen müssen, die Konzentration über die gesamte Spielzeit hoch zu halten, in dieser Liga werden Schwächephasen sofort bestraft. Am Wochenende kommt es nun zum nächsten Spitzenspiel gegen den direkten Verfolger aus Oespel - Kley.  Oespel hat bisher nur sein Auftaktspiel gegen Gladbeck verloren und danach 3 deutliche Siege eingefahren. Der nächste Härtetest steht also unmittelbar bevor.

Für den HCW spielten:
Droege, Reichwald, Scherbina, Teixeira, Caye (1), Wolff (1), Iwan (1), Schade (1), Ruppio (2), Hübner (5), Urbach (7), Böttcher (10)