1. Mannschaft: Heimspiel gegen den ATV Dorstfeld

1. Mannschaft

Von Manfred Scheibe, WAZ Herne

Der Plan von Trainer Robertas Cerniauskas und Co-Trainer Carsten Buszyk, zum Saisonabschluss und ihrem eigenen Abschied heute im Heimspiel gegen ATV Dorstfeld (17 Uhr, Westring-Halle) mit der Startmannschaft der Meisterschaftsrunde 2017/2018 anzutreten, geht leider nicht auf. Bekanntlich unterstützen schon seit einigen Spieltagen Alexander Rödiger und Jan-Carl Hildwein die Zweitvertretung im Abstiegskampf, außerdem fehlt mit Marvin Scheunemann einer der Haupttorschützen aus privaten Gründen. Die Revanche für die klare 25:32-Hinspielniederlage lässt Cerniauskas dennoch nicht aus den Augen: „In Dorstfeld haben wir eines unserer schlechtesten Saisonspiele abgeliefert. Zu leicht haben wir uns in der Abwehr ausspielen lassen und keinen richtigen Zugriff gefunden. Das wollen wir heute besser machen und unsere gute Saisonleistung möglichst krönen.“

Aber der nicht mehr zu nehmende sechste Tabellenplatz des HCW kann sich ohnehin mehr als sehen lassen. Das Saisonziel Klassenerhalt haben die Strünkeder mit insgesamt überzeugenden Leistungen schon früh erreicht. Nur wenige, auch im eigenen Lager, haben den Schützlingen von Robertas Cerniauskas ein solches Ergebnis zugetraut. Die Mannschaft dachte immer von Spiel zu Spiel, steigerte sich kontinuierlich und gewann immer mehr an Selbstvertrauen. Der hohe Sieg vor einer Woche beim Meister und Verbandsligaaufsteiger Ahlener SG II ist für heute kein Maßstab, nötigt den Dorstfeldern aber sicherlich Respekt ab. Die Gäste ziehen im Abschlussspiel der Meisterschaft ihre Motivation aus der Möglichkeit, im Fernduell mit dem Nachbarn ASC 09 Dortmund die Vizemeisterschaft zu erringen. Also werden sowohl die Strünkeder als auch der ATV die Partie nicht ohne Ehrgeiz abspulen wollen. Dorstfeld ist im Rückraum stark besetzt und aus der Mittelposition immer für Überraschungsaktionen gut. In der Defensive muss der HCW schon an der Neun-Meter-Linie den Körperkontakt suchen und schnell verdichten.