2. Mannschaft: Auswärtsspiel beim FC 26 Erkenschwick

2. Mannschaft

Von Manfred Scheibe, WAZ Herne

Im heutigen Duell beim FC Erkenschwick (Anwurf: 18 Uhr) ist für die Reserve des HC Westfalia Herne ein Sieg Pflicht, um sich den Hauch einer Chance auf den Klassenerhalt zu sichern. Nur wenn die Sechs-Punkte-Differenz zum auf dem ersten Nichtabstiegsplatz rangierenden FC Erkenschwick verkürzt werden kann, bleiben die Hoffnungen der Strünkeder durchaus noch realistisch. Das Hinspiel haben die Herner nach einer enttäuschenden Leistung mit 25:30 regelrecht abgeschenkt. Mit einer ähnlichen Leistung wie am vergangenen Wochenende ist Trainer Michael Lorenz im Hinblick auf eine Revanche sehr optimistisch. Die HCW-Deckung muss den Rückraum des Gastgebers in den Griff bekommen und selber ein druckvolles Angriffsspiel durchziehen. Alexander Rödiger wird nach seiner Spielpause im Landesligateam der Defensive sicherlich noch mehr Stabilität verleihen. Wichtig ist aber, dass die Mannschaft geschlossen auftritt und kämpferisch alles einbringt. Bis gestern gab es noch keine Verletzungs- oder Krankmeldungen, so dass Michael Lorenz wohl auf einen vollen Kader zurückgreifen kann. Die Erkenschwicker haben die letzten beiden Spiele verloren, dürften also nicht unbedingt von einer Euphoriewelle getragen werden.