2. Mannschaft: Auswärtsspiel beim TuS Wellinghofen

2. Mannschaft

Von Manfred Scheibe, WAZ Herne

Während die Landesligahandballer des HC Westfalia Herne im Meisterschaftsbetrieb schon die Osterpause genießen können, ist die Bezirksligasieben noch einmal im Abstiegskampf gefordert. Am morgigen Sonntag tritt die HCW-Reserve um 15.30 Uhr beim Aufstiegsaspiranten TuS Wellinghofen an. Im Treffen zwischen Tabellenzweitem und –vorletztem sind die Rollen eigentlich klar verteilt. Doch die Strünkeder fahren nicht ohne Zuversicht nach Dortmund, was in dem guten Auftritt vor einer Woche und der nur äußerst unglücklichen 24:25-Hinspielniederlage begründet ist. Dann muss bei den Hernern natürlich alles passen. „Insbesondere müssen wir unsere eigenen individuellen Fehler in Grenzen halten. Der Gegner verfügt zwar über den ausgeglichensten Kader der Liga, ist aber in der Deckung verwundbar“, hat Trainer Michael Lorenz durchaus eine Schwachstelle beim Gastgeber ausgemacht. Vor einer Woche hat das Tabellenführer HTV Recklinghausen beim 27:19-Sieg im Spitzenspiel überdeutlich offen gelegt. Westfalia wird die volle kämpferische Einsatzbereitschaft in die Waagschale werfen. Bis auf den gesperrten Kapitän Tim Rademacher sind alle Akteure an Bord. Eventuell wird es auch die eine oder andere Verstärkung aus unserer A-Jugend geben. Zuletzt machte der zehnfache Torschütze Alexander Schade von sich reden.