Jugend: Dragons brechen nach der Pause ein

Jugend

von Martin Schade

Vor dem Oberliga Auftakt der B1 der Dragons waren die Favoritenrollen klar verteilt.Zu Gast war die Jugend der HSG Handball Lemgo, die Jugendabteilung des Bundesligisten TBV Lemgo. Der Gast war gespickt mit Auswahlspielern und möchte auch in diesem Jahr um die Meisterschaft mitspielen, die Ziele der Dragons sind insoweit deutlich bescheidener, was anfänglich allerdings kaum zu sehen war.

Die Dragons griffen in der Deckung beherzt zu, im Angriff klappten die Auslösehandlungen gut, die ersten Minuten liefen komplett ausgeglichen. Bis zur 15 Minute und einem Zwischenstand von 7:7 hielten die Dragons dagegen, danach wurden einige klare Chancen ausgelassen, so dass sich Lemgo bis zur Pause auf 12:8 absetzen konnte.

Nach der Pause erwarteten die zahlreichen Zuschauer eigentlich ein Aufbäumen der Dragons und den Versuch einer Aufholjagd, die Dragons schienen ihren ganzen Mut aber in der Kabine gelassen zu haben. Die Deckung versuchte gegen die dynamischen Lemgoer Spieler ohne Körperkontakt zu decken, so dass der Gast gerade einmal 12 Minuten brauchte, um genau so viele Tore zu erzielen, wie in der gesamten ersten Halbzeit.

Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel bei einem 11:24 Rückstand entschieden, am Ende stand eine 17:30 Niederlage. Die Dragons haben durch den Einbruch in der 2 Halbzeit den guten Eindruck der ersten Halbzeit leider zunichte gemacht, Trainer Alexander Rödiger war nach dem Spiel bedient und analysierte treffend: Wer bei 31 Gegentoren keine gelbe Karte und keine 2 Minuten Strafe erhält dokumentiert damit eindeutig die mangelnde Agressivität.

Am nächsten Wochenende muss der HCW zum TuS Müssen-Billinghausen reisen, dort erwartet die Dragons eine körperlich extrem starke Mannschaft. Wollen die Dragons dort erfolgreicher sein wird die Mannschaft einen anderen Einsatz zeigen müssen. Bericht der restlichen

Jugend:

Alle anderen Jugendmannschaften des HCW hatten Lokalduelle zu überstehen und waren alle siegreich.

Die E Jugend gewann 20:6 gegen Teutonia Riemke, im Aufeinandertreffen der Herner Jugendmannschaften gewannen die C Dragons in einem einseitigen Spiel 30:16 gegen den TVWanne. 
Die B2 der Dragons machte es gegen den gleichen Gegner Entwässerung spannender, gewann jedoch am Ende ebenfalls verdient mit 27:24.