DSC Wanne-Eickel : HC Westfalia Herne 3 30:31 (15:16)

3. Mannschaft

Kreisliga, 1. Spieltag

von Trainer Michael Lorenz

Einen mehr als gelungenen Auftakt feierte die dritte Mannschaft von Westfalia Herne bei ihrem ersten Auftritt als Aufsteiger in der Kreisliga.

Im Lokalderby gegen die favorisierten Wanner kam man sehr schwungvoll in die Partie und lag sehr schnell mit drei Toren in Front.

Bis etwa Mitte der ersten Halbzeit konnte eine ständige Führung mit bis zu vier Toren erarbeitet werden.

Dies lag besonders an der guten Chancenverwertung und dem sehr guten Konterspiel.

Dass der DSC Wanne-Eickel bis zur Pause auf ein Tor verkürzen konnte lag an dem sehr starken linken Rückraum und einem überdurchschnittlich gut agierenden Kreisläufer, die die Deckung der Westfalia ein ums andere Mal düpierten.

In der zweiten Halbzeit setzte sich das sehr temporeiche Spiel fort, wobei der DSC Wanne die Deckungslücken konsequent ausnutzte und mehrfach den Ausgleich erzielen konnte.

Ein kleiner " Zwischenspurt " mit vier Toren Vorsprung konnte leider nicht gehalten werden, was aber auch der numerischen Unterzahl aufgrund von Zeitstrafen geschuldet war.

Als der DSC Wanne-Eickel 30 Sekunden vor Schluß den wiederholten Ausgleich erzielte, blieb der Westfalia nur noch ein abschließender Angriff.

Sprichwörtlich in letzter Sekunde fand Mittelspieler Fabian Wenge die Möglichlichkeit eines Anspiels an Kreisläufer Eric Lorenz, welcher dann allerdings siebenmeterreif gefoult wurde. Stefan Stodieck verwandelte den anschließenden Strafwurf mit aller Routine.

HCW 3: Marco Parracino, Markus Gerdesmann; Stefan Stodieck(5/3), Robin Hettrich(8), Fabian Wenge (4), Jens Lückenotte(2), Timo Wolter(5), Eric Lorenz (4), Fabian Jendrusch, Jan Pfannestiel